Julian

Du hast Angel Wings gewählt, jenen Zaubertrank, der Julian zu dir bringt.

Julian, der Beschützer von Jona Montiniere, möchte dich heute daran erinnern, dass auch du einen Schutzengel hast, der immer für dich da ist. Zum Zeitpunkt deiner Geburt kam er mit dir auf die Erde, und er wird bis zu deinem letzten Atemzug immer auf dich aufpassen. Heiße deinen Schutzengel wieder bewusst in deinem Leben willkommen und verbinde dich mit ihm. Erzähle ihm wirklich alles, was dir durch die Gedanken streift, und stelle dir vor, wie er seine Flügel schützend um dich legt. Stelle es dir so oft und so lange vor, bis du es wirklich spüren kannst.

Wenn du einverstanden bist, möchte Julian für die nächsten sieben Tage ein zusätzlicher Schutzengel für dich sein. Nimm seine Aura um dich wahr und spüre dabei, wie er alles um dich mit Harmonie, Liebe und Leichtigkeit segnet. Lehne dich an seine Brust, wenn du seine Nähe brauchst, und entdecke dadurch wieder den Weg zu deinem ganz eigenen Schutzengel, der für alle Zeiten über dich wacht.

~

Die Zutaten in seinem Zaubertrank für dich sind:

Die Träne eines Engels,
ein sanfter Flügelschlag,
und der Atem der Zeit
.

~

Das Buch, das zu Julian gehört, ist JULIAN.

Er war in meinem Plan nicht vorgesehen …

Als mir meine Mutter damals ihren gewalttätigen Freund vorzog, war alles, was ich bekam, ein Zimmer in einem Kinderheim. Aber bald bin ich achtzehn und endlich frei!

Dachte ich … bis ich durch den dummen Sweater in meinem Rucksack – okay, okay, er ist geklaut – vor dem Jugendrichter lande. Und sieh mal einer an, meine Mutter ist auch da.

Am liebsten möchte ich tot umfallen, als mich der Richter zur Strafe mit ihr nach Süd-Frankreich schickt. Halt, ich nehm’s zurück. Lieber will ich, dass sie tot umfällt! Und dann sagt jemand, sie hat Krebs. Wow, so schnell wurde mir noch nie ein Wunsch erfüllt.

Bis es aber soweit ist – oder bis ich achtzehn werde, was auch immer zuerst kommt – muss ich Sozialstunden in den Weinbergen irgendwelcher Verwandter abarbeiten.

Ja, genau … als ob ich freiwillig auch nur einen Tag dort bleiben würde!

Die Weinberge halten allerdings noch eine ganz andere Überraschung für mich bereit. Julian.

Der anziehende Pfleger meiner Mutter geht mir unter die Haut wie niemand zuvor. Er lässt keine Gelegenheit aus, um mich zu provozieren, und irgendwie scheint er jeden Schritt meines genialen Fluchtplans vorauszuahnen. Wie zum Geier—?

Doch dann macht er einen klitzekleinen Fehler … meinetwegen. Und plötzlich stehe ich vor einem Geheimnis, bei dem mir das Blut in den Adern gefriert.